Allgemein

Pale Skin – Nein, ich bin nicht krank.

Nein, ich bin nicht krank und schlecht ist mir auch nicht. Was mir fehlt?
Naja, ein paar Pigmente eventuell. Wenn ich Make Up kaufe, dann ist das immer ein Akt der Enttäuschung. Das hellste Make Up aus der Drogerie ist für mich ein Bronzer. Light Beige? What the fuck, warum gibt es denn kein Light White?
Bin ich so unnormal, dass es sich nicht mal lohnt, einen Farbton für mich herzustellen? Der müsste dann doch viel günstiger sein, so ganz ohne Pigmente… Dunklen Lippenstift trag ich auch nicht, da seh ich aus wie ein Grufti.

Letztens habe ich mir ein Trockenshampoo für blonde Haare gekauft. Es war gelb. Mir fehlt es nicht nur im Gesicht an Pigmenten, sondern auch in den Haaren. Wenn ich so der Industrie glauben darf.

Ich ärgere mich auch schon lange nicht mehr. Früher in der Schule, da hab ich einfach nur etwas benommen geguckt und gesagt, mir wär schlecht. Ich konnte direkt ins Krankenzimmer gehen und die Stunde schwänzen. „Du siehst auch wirklich blass aus Kind“, jaja komm laber nicht, ich hab keinen Bock auf Französisch.

Als ich mal wieder unten am Rhein joggen war, ich kurz eine Pause eingelegt habe und einmal laut geschnauft hab, ist ein Typ auf nem Fahrrad an mir vorbei gefahren. Er hörte mein Schnaufen, drehte sich kurz um und fuhr immer langsamer, um mich besorgt beobachten zu können. Ich glaube, er war Arzt. Woher ich das weiß? Ein knallrot angelaufenes Gesicht und blasser Zustand mit schwerer Atmung sind Symptome für einen Herzinfarkt.

Ich und meine helle Haut

Wenn ich Partyfotos sehe, auf denen ich mit Blitz fotografiert wurde, schaut das immer aus als wenn ich ein Grufti, ein Scheinwerfer oder sonstwas wäre. Eine Nase habe ich nicht mehr. Die ist wie wegretuschiert, wie bei den japanischen Zeitschriften, wo nur noch Augen und Mund zu sehen sind. Naja, wenigstens übersieht mich so keiner auf Fotos.

Irgendwann dachte ich mir, dass ich abends einen kurzen Rock anziehen will. Zu der Zeit waren diese Netzstrumpfhosen mega in. Schrecklich (und die kommen bestimmt bald wieder, haha). Damit meine Beine nicht mehr so weiß aussehen, hab ich mir Selbstbräuner draufgeklatscht. Dann die Netzstrumpfhose drüber. Der Abend war der Hammer. Wir haben getanzt, getrunken, gelacht und geschwitzt. Leider war der Selbstbräuner nicht schweissresistent und als ich die Strumpfhose auszog, sahen meine Beine aus wie dieser Schinken beim Metzger, der so ein Netz drumrum hat. 5 Tage lang. Im Hochsommer. War richtig geil.

Ich als Kochschinken

Versteht mich nicht falsch, ich liebe meine weiße Haut. Ich wünschte mir nur manchmal, dass die Rococo Phase der Mode wieder da wär. Die Zeit, wo man sich einen fetten Klecks Rouge drauf gemacht hat und nicht direkt wie ein Clown aussah. Die Zeit, in der weiße Beine chic und edel aussahen, wie Porzelan und nicht wie zwei rohe Weisswürste.

Aber was mich am meisten nervt, ist dass alle um mich rum mir immer das Gefühl geben müssen, ich sei „speziell“! Ich will eure Kackbräune nicht! Und im Solarium hab ich mir beim einzigen Mal nen Sonnenbrand am Arsch geholt. Ich will das alles nicht. Aber tut nicht so, als wär ich seltsam. Ich steh auf weiße Haut. Punkt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s